zurück

29. Tag Bericht

09.10.2005

 

 

Inzwischen habe ich noch eine Woche ohne zu Essen hinter mir. Das körperliche Befinden ist gut, mit Ausnahme des Problems, dass ich "Leber-Ziehen" nenne. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es ein Problem mit der Galle ist oder eine psychosomatisch bedingte Verkrampfung.

Das psychisch-seelische Befinden ist ausgezeichnet. Ich habe mich seit Jahren nicht so positiv gefühlt. Aber ich habe auch inzwischen erkannt, dass der Lichtnahrungsprozess für mich nur eine Etappe ist, eine wichtige, ja sogar sehr wichtige, aber eben nur eine Etappe. Meine Orientierung ist und bleibt vorerst eine realistisch-materialistische. Meine ganzen Interessen, die nun durch die neu gewonnene Kraft wieder hochsteigen und die ich mit Begeisterung verfolge, richten sich auf technische Projekte. Außerdem ist mein Verlangen, nach Essen ungebrochen stark. Ich habe schon Pläne gemacht, was ich alles, in Maßen und mit Genuss, essen werde.

Mein höheres Selbst teilt mir über das Unterbewusstsein mit, dass ich die höhere Ebene erreicht habe, lange vor dem Lichtnahrungsprozess. Es ist die höchste, die ich in diesem Leben erreichen kann. Aber dort, auf dieser Ebene bin ich immer noch nicht integriert, es fehlt mir an Reife. Es wird mir in Form von Gedankenbildern und Eindrücken so vermittelt, dass das meine Aufgabe sein wird.

 

Trotzdem ist die Sache "Lichtnahrungsprozess" für mich nicht abgeschlossen. Ich betrachte es als persönliches Forschungsprojekt, so wie jedes Leben eine Forschungsreise der Seelen ist. Dieses Projekt hat mich bei der Selbstfindung sehr viel weiter gebracht. Jetzt muss ich mir nur selbst den Beweis erbringen, dass ich den Lichtnahrungsprozess wirklich abschließen kann. Ich werde ab morgen nichts anderes zu mir nehmen, als Wasser. Zunächst für eine Woche. Dann sehe ich weiter.

 

Mit Fruchtsäften kann man auch ohne Lichtnahrungsprozess eine Zeitlang leben oder überleben. Es muss auch ohne und nur mit Wasser gehen. Dabei ist neben dem allgemein guten Befinden vor allem die Entwicklung des Gewichtes von Bedeutung. Es muss sich irgendwo im vertretbaren Bereich einpendeln, sonst werde ich es aus diesen Gründen abbrechen.

 

***