zurück

Der 30. Tag
10.10.2005

Ab heute trinke ich nur Wasser (und esse weiterhin nichts). Ich hatte bisher den Eindruck, dass mich die Fruchtsäfte wenigstens zum Teil ernähren. An den letzten zwei Sonntagen habe ich Gemüsesaft getrunken, das war eine Ausnahme, die ich mir gegönnt habe. (am ersten Sonntag 4 Liter und am zweiten 2 Liter) Beide Male gab es einen deutlichen Gewichtsanstieg, der sich nur langsam über Tage abbaute. Außerdem hatte ich Stuhlgang.

Und das Wesentliche: Ich hatte das Gefühl, dass mein Körper auf den Gemüsesaft positiv reagiert. Jetzt will ich das abklären und trinke vorerst nur Wasser.

08:15 Uhr
Blutdruck 134/84, Puls 85
Gewicht 69,6 kg

Tagsüber habe ich meine üblichen Arbeiten verrichtet, bin zum Einkaufen gefahren. Außerdem habe ich an meinem Heizölkeller weiter gearbeitet. Ich fühle mich dabei sehr fit. Insgesamt geht es mir ausgezeichnet, so wie seit Jahren nicht mehr. Aber das kann man nach einer Fastenkur ja fast immer sagen, wie zu lesen ist. (Dies wäre meine erste Fastenkur, wenn man den Lichtnahrungsprozess einmal ausklammert, ich habe bisher noch nie über einen längeren Zeitraum von mehr als einem Tag gefastet.)

22:40 Uhr
Blutdruck 143/92, Puls 65


**********

Gewicht morgens (nach der Toilette): 69,6 kg
Stuhlgang morgens: ja, aber nur ganz wenig
Urin normal

Stuhlgang im Laufe des Tages: nein
Urin normal

Tagesmenge Trinken gesamt: 2,0 L Wasser

**********

 

   

 

***