zurück

Zwischenbericht
29.09.2005

Körperliches Befinden:
Ich fühle mich topfit. Kann mich gut konzentrieren, kann meine Arbeiten erledigen und habe ein gutes Gefühl für die Zukunft. Das war vorher nicht immer so. Meinen Augen geht es auch besser, die Schwierigkeiten der letzten Tage sind nicht mehr vorhanden, ich kann wieder ohne Brille lesen. Meine ganzen alten Beschwerden sind momentan in Spuren noch vorhanden, ich denke, sie werden bleiben. Auf jeden Fall komme ich ohne Betablocker aus. Wie es mit den Schilddrüsenwerten ist, weiß ich noch nicht, das muss ich abwarten. Momentan besteht für mich kein Anlass, die Schilddrüsentabletten wieder zu nehmen.

Momentan verliere ich wieder täglich etwas an Gewicht. Ich stelle mir vor, die untere Grenze sollte irgendwo um 67 kg liegen.

9. Tag 70,6 kg
10. Tag 70,9 kg
11. Tag 70,5 kg
12. Tag 70,3 kg
13. Tag 70,0 kg
14. Tag 69,7 kg
15. Tag 69,9 kg
16. Tag 69,5 kg
17. Tag 69,5 kg
18. Tag 69,3 kg
19. Tag 68,9 kg

Ich hatte im Juni noch 83 kg und nach einer "kleinen Ernährungsumstellung" (keine Unmengen an Fertigkakao mit Traubenzucker mehr) und einigen Wochen mit diversen handwerklichen Arbeiten am Haus dann vor Beginn des Prozesses am 11.09.2005 noch 76 kg.

Heute ist Donnerstag, am Samstag ist der 21. Tag meines Lichtnahrungsprozesses. Was ich dann machen werde, weiß ich nicht. Viele beginnen, wieder zu essen. Das möchte ich auch, aber ich fühle mich aus Dankbarkeit meiner Seele und dem Körper gegenüber in einer Schuld. Ich möchte ihnen nach diesem großen Geschenk auch ein Geschenk machen. Eine Zeitlang nahrungslos leben, vielleicht ein paar Wochen oder Monate. Meine Seele soll mir dann sagen, wie lange es sein soll. So möchte ich es am liebsten machen.

Und über all dem vergesse ich völlig, dass ich den Prozess ja noch gar nicht abgeschlossen habe. Selbst wenn die 21 Tage rum sind, ist alles noch offen.